Lieber Besucher

Dieser Menüpunkt ist für all diejenigen gedacht, die gerne in Erinnerungen schwelgen. In regelmäßigen Abständen werde ich hier die Berichte über Andislebener Ereignisse und Veranstaltungen veröffentlichen.


Ich wünsche nun viel Spaß beim stöbern. Sollte etwas fehlen, dann bitte einfach eine kurze Information an mich oder direkt an gemeinderat@andisleben.de


Rückblick Weihnachtsfeier der Senioren 2019
 
Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, dass der Gemeinderat die Seniorinnen und Senioren zu einer Weihnachtsfeier einlädt. Der Bürgermeister hatte für den 14. Dezember, 122 Einladungen verschickt und 89 Personen sind der Einladung gefolgt. Schon bei Betreten des Dorfgemeinschaftshauses konnte man die vorweihnachtliche Atmosphäre spüren. Viele Helfer dieser Veranstaltung hatten den Saal festlich geschmückt und eine sehr schöne Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen gedeckt .Rainer Marold, der Leiter der Seniorengruppe, begrüßte die Gäste. Es folgte ein schönes Kulturprogramm, welches durch Vorschulkinder aus Andisleben unter Leitung von Christin Vollrath und Cordula Vollrath   dargeboten wurde. Mit weihnachtlichen Melodien durch den Alleinunterhalter Gerhard Kaufmann wurde auf das bevorstehende Fest eingestimmt. Bürgermeister Hans Vollrath gab einen kurzen Jahresrückblick und eine Vorschau auf das Jahr 2020. Der gelernte Konditor, Helmut Mascher, spendierte ein handwerklich ansehendes Lebkuchenhaus den Senioren aus Andisleben zur Versteigerung. Die Versteigerung brachte einen Erlös von 272 Euro.  Reinhard Winkler, der zum ersten Mal an der Seniorenweihnachtsfeier teilnahm, konnte das „ Hexenhaus „ ersteigern. Dieses Geld wird zur Unterstützung der Kindertagsfeier in Andisleben verwendet. Das Lebkuchenhaus wurde dem Kindergarten Walschleben überbracht. Nach einem sehr schmackhaften Buffet, Musik und vielen Gesprächen klang die Feier aus. Der Dank  aller Seniorinnen und Senioren gebührt den Veranstaltern und den vielen fleißigen Helfern. Es war eine sehr schöne Veranstaltung, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. 
Noch rechtzeitig vor Weihnachten wurde von Reinhard Winkler im Beisein des Seniorenchefs , Rainer Marold, das Lebkuchenhaus  an die Kindertagesstätte Walschleben „Walschbergknirpse“  übergeben.
 


Rückblick Einwohnerversammlung vom 20.12.2019 
Im Auftrag des Gemeinderates Andisleben hatte Bürgermeister Hans Vollrath zur Einwohnerversammlung geladen. Zahlreiche Bürger(innen) sind an diesem letzten Freitag vor Weihnachten  im Jahre 2019 der Einladung gefolgt.
Der Bürgermeister informierte die Einwohner über die aktuelle Situation im Ort, über den Stand des Haushaltes sowie informierte er mit zahlreichen Zahlen über die Entwicklung der Gemeinde Andisleben in den letzten 20 Jahren.
In einen weiteren Abschnitt wurden die Bürger(innen) über die Veränderungen in der Abwasserversorgung ab dem 01.01.2020 in Andisleben informiert.
Über die Entwicklung im Hochwasserschutz der Gemeinde Andisleben und zur Gründung einer Wasserwehr in informierte Gemeinderatsmitglied und Feuerwehrmann Marko Wittig.
Für die erbrachten Leistungen im ehrenamtlichen Feuerwehrdienst wurden  Kameraden der Feuerwehr Andisleben befördert. Ebenfalls wurde Daniel Heinz, für seine jahrelange aktive Tätigkeit im Feuerwehrverein Andisleben durch den Vereinsvorstand geehrt.  
Im Anschluss hatten die Bürger die Möglichkeit Anfragen allgemeiner Art an den Gemeinderat zu stellen.
Durch den Bürgermeister Hans Vollrath  und dem Stellvertreter des Ortsbrandmeisters , Maximilian Vollrath  wurden die Kameraden ; Marcel Bärwolf zum Oberfeuerwehrmann , Ralf Ehrich; Mark Thiele ; Nico Linde und Danny Symnick zum Feuerwehrmann befördert.
H. Vollrath – Bürgermeister -  

Rückblick „ Advent in den Höfen „ in Andisleben 

Die Vorweihnachtszeit ist immer die schönste Zeit. So auch in Andisleben , dachten sich einige Einwohner , und haben an jeden Adventswochenende zu einen gemeinsamen Adventsfest auf ihren ehemaligen „ Bauernhöfen „ eingeladen . 

Deshalb wurde Tür und Tor geöffnet und bei Glühwein , Feuerschale und Weihnachtsgebäck die Adventszeit genossen. Mehrere Hundert Besucher aus Nah und Fern sind den Einladungen gefolgt und haben die offenen Höfe besucht. Die Familien Beyer – Hellwig haben am 1. Advent den Anfang gemacht . 

Auf dem Hof der Heizungsbaufirma Beyer-Hellwig wurde kräftig mit Glühwein eingeheizt.

Die Familien Irmtraud , Lutz , Lars , Katrin und Jessica Bärwolf haben ihren Hof zum ersten mal geöffnet. Der Andrang war überraschend groß.

Auch eine kleine Hausmusik überraschte die „Andislebener „ mit Weihnachtsliedern.

Rückblick zum 15. Weihnachtsmarkt in Andisleben

Bei einen nassem Winterwetter  fand am 7. Dezember 2019 in Andisleben auf den Hof des Dorfgemeinschaftshauses der 15. Andislebener Weihnachtsmarkt statt. Rechtzeitig  haben die Organisatoren  mit viel Fleiß diesen Markt vorbereitet.  Mit Weihnachtsschmuck wurde der gesamte Hof  dekoriert.  Der  Weihnachtsbaum, unser „Andislebener Rupfi „ wurde von einem privaten Spender aus Alach  nach Andisleben transportiert . Zahlreiche Einwohner und Gäste besuchten  ab 16.00 Uhr den Markt und haben die Arbeit der Organisatoren  honoriert. 

Händler aus Nah und Fern konnten ihre Waren präsentieren und boten ein gutes  Angebot. Mit Schupfnudeln und Putenfleisch konnte der Feuerwehrverein seine  Bratspezialitäten  anbieten,  neben der Bratwurst. Ein besonderer Treffpunkt war die eigens errichtete Glühweinhütte des Feuerwehrvereins Andisleben. Ebenso haben die Frauen der „Andislebener WagenbauerHier lkk“ mit selbstgebackenen Waffeln und frisch gebrühtem Kaffee und Glühwein aus ihrem „Kaffee und Waffelwagen„ die Besucher verwöhnt. Bäckermeister Oliver Thor aus Alach, hat zahlreiche Spezialitäten angeboten.  

.  In der Abenddämmerung zündete die Jugendfeuerwehr ihr Lagerfeuer in einer Feuerschale an, natürlich wurde das Brennholz vom HEIZ-HOF Andisleben gesponsert. Einen Höhepunkt stellte der Besuch des Andislebener Weihnachtsmann dar, mit vielen Geschenken konnte die Bescherung  beginnen.   

Ein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsmann mit Weihnachtsengeln und  Geschenken – in Andisleben undenkbar,  insgesamt haben 88 Kinder beim Weihnachtsmann vorgesprochen und ein Geschenk erhalten.Für Besucher, denen das Winterwetter zusetzte, konnte in den historischen Gewölbekeller  mit Hochprozentigen einheizen. 

Der neu eingeweihte Rentnertreff wurde als Markthalle umgestaltet. Hier gab es viele selbstgestaltete und selbsthergestellte Weihnachtsartikel und dörfliche Köstlichkeiten.

Allen Besuchern  hat dieser 15. Weihnachtsmarkt in Andisleben gefallen, großen Anteil hatten auch die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung die schon Tage vorher, Vorbereitungen getroffen hatten. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr  sicherten die Veranstaltung ab. 

Zum achten Mal fand der Weihnachtsmarkt auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses statt. Hier sind alle Veranstaltungsbedingungen von Toiletten bis Ausschankräume bestens gegeben. 

 

Der Andislebener Weihnachtsmarkt hat hier eine neue Heimstätte gefunden. 

 

Seit dem Sommer wird gestrickt, genäht und gebastelt , damit zum Weihnachtsmarkt die Verkaufstische voll liegen  können. 

Seit Jahren wird durch die Feuerwehr Andisleben die Glühweinhütte  bestückt und  betrieben. 

 

Der Feuerwehrverein hatte sich zum 15. Weihnachtsmarkt etwas besonderes einfallen lassen. Es wurde nach Originalrezepten   „ Schupfnudeln mit Putenfleisch  

In der Feuerschale  gekocht , verkauft und auch  gegessen. 

Bilder ; Ralf Brauer , Enrico Gropp , Lars Bärwolf und Heiko Schlecht. 

 

 

 

 

Der Maler Otto Hamsch aus Dachwig stellt im Dorfgemeinschaftshaus Andisleben unter dem Titel „ Inspiration Natur 2.0 „  seine Werke aus. 

Schon seit der Vernissage am 06. September 2019  sind die Werke des Hobby-Malers Otto Hamsch aus Dachwig im Dorfgemeinschaftshaus Andisleben zu sehen. Ein Extrakt seines Schaffens ist nun in der aktuellen Ausstellung hier in Andisleben noch bis Sonntag, den 8.Dezember 2019 zu sehen.
Vom Kunsterzieher zum Hobby-Maler, so beschreibt Otto Hamsch selbst seinen künstlerischen Werdegang. Der einstige Lehrer aus Dachwig stellt mehr als 60 Werke die Hamsch hier unter dem Titel „ Inspiration Natur 2.0 „ versammelt hat, einen dabei Motive urwüchsiger Wildheit. So präsentieren sich die Bilder jüngeren Datums teilweise abstrakt, wie etwa die Serie zu verfallenen Buhnen in der Ostsee verdeutlicht. Die bunten Farben und runden Linien formen die von Wasser umspielten Hölzer zu fast harmonisch wirkenden, weichen Gebilden, die die herben Spuren der rauen See nur erahnen lassen.  Aber auch Hamschs Reihe zu  Bildern aus der näheren Umgebung , wie die Fahner Höhen, die blühenden Obstplantagen oder der nahe „ Dachwiger Stausee „  heben sich durch die kräftige Farbgestaltung von der natürlichen Vorlage ab. Obwohl viele Besucher und Betrachter hier die nähere Umwelt unverkennbar präsentiert sehen. 
Schon als Kind habe er gern gezeichnet, erinnert sich der heute 86-jährige, der 1945 aus Schlesien nach Thüringen kam. Gern wollte er sich auch beruflich in diese Richtung entwickeln.“ Direkt hat das aber nicht geklappt. Ich habe dann Tischler gelernt“ erzählt Hamsch, der die Holzrahmen seiner Werke oftmals selbst anfertigt. In den 50er Jahren  hatte er Zeichen - und Malunterricht bei Otto Damm, Grafiker und Karikaturist und bei Albert Habermann, Kunstmaler aus Erfurt. Seit 1954 arbeitet und lebt Otto Hamsch in Dachwig. Zum Austellungsende ( Finnissage ) am Sonntag, den 8. Dezember 2019 fand um 15:00 Uhr im Andislebener Dorfgemeinschaftshaus eine Buchlesung mit Ilka John aus Dachwig   zum Thema  „ Zwanzig Jahre in 5 Kartons „  statt. Nach Auskunft von Ilka John gab es auch selbst gebackenen Kuchen. Auch zu dieser Veranstaltung waren über 100 Besucher aus der Region gekommen.
Hans Vollrath 
Bürgermeister 

Rückblick auf die Andislebener Kulturtage 2019

Am 01.09. spielte Anette Seibt ihr Theaterstück "Unsere Krämerbrücke oder wer den Bogen überspannt" in der Peter und Paul Kirche zu Andisleben. 89 Besucher konnten in die Geschichte der Krämerbrücke eintauchen. 

Otto Hamsch stellte seine Werke im Dorfgemeinschaftshaus zum Thema "Inspiration Natur 2.0" aus. Die Vernissage fand am 06.09. statt. Bei Livemusik seines Enkelsohns, Sekt und Häppchen bewunderten 72 Gäste die Bilder des Künstlers. 

Am 28.09. luden wir interessierte Kinder zum Mitspieltheater ein. Das Galli Theater Erfurt animierte die kleinen Künstler gemeinsam das Märchen "Hans im Glück" zu spielen. 79 Kinder und Erwachsene folgten der Einladung und sorgten für ein unvergessliches Theaterstück.

Zum Konzert von Klara Querenberg kamen 62 Gäste in die Peter und Paul Kirche zu Andisleben. Die Zuhörer lauschten irischen Harfen- und Glockenklängen mit Gesang.

Traditionell fand am 02.11. der Kinotag mit Popcorn, Süßigkeiten und Getränken statt. Am Nachmittag schauten 89 Kinder und Erwachsene den Film "Zoomania". Am Abend wurde "Honig im Kopf" für die Besucher gezeigt.

Am 22.11. berichtete Familie Preuße von ihrer Reise nach Patagonien. Sie präsentierten 48 Gästen eindrucksvolle und wunderschöne Bilder.

Wir danken allen Gästen für ihr Interesse an unseren Veranstaltungen. Ein besonderer Dank gilt der Gemeinde Andisleben, der Kirchgemeinde Andisleben und der Sparkasse Mittelthüringen für die Unterstützung bei der Durchführung unserer Veranstaltung. 

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

Andislebener Kultur- und Faschingsverein e.V. 

Christin Vollrath – Vereinsvorsitzende – 


Zeltlager der Kinder in Andisleben 2019 

 

Am 24. August 2019 war es mal wieder soweit – das mittlerweile schon zur Tradition gewordene Zeltlager in Andisleben stand an.
 Am Nachmittag erwarteten wir unsere Gäste bei herrlichem Sonnenschein zum Aufbau der Zelte. Alles andere hatten wir am Vortrag bereits aufgebaut und somit konnte unser 5. Zeltlager direkt beginnen.
Unser Zeltplatz füllte sich schnell mit großen und kleinen Zelten, denn auch in diesem Jahr gab es wieder regen Zuspruch aus Andisleben und Umgebung.
Auf unserem Platz war mächtig was los, wer sportlich aktiv werden wollte, der konnte sein Können beim Bogenschießen unter Beweis stellen. Dank des tollen Wetters stand auch wieder  ein kleiner Pool bereit und unsere Schiffchenrinne war aufgebaut.
Wie in jedem Jahr überraschte Rudi Herrmann unsere Kinder wieder mit einer großen Kiste Eis. 
Kurz danach brannte auch schon der Rost und in unserer Riesenpfanne köchelte eine leckere Nudelpfanne. Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, ging es für unsere kleinen Gäste auf Schatzsuche. Wie schon in den Jahren zuvor, versteckt ein Pirat jedes Jahr aufs Neue eine Schatzkiste auf unserem Zeltplatz. Natürlich haben unsere Schatzsucher die Kiste schnell gefunden und sofort geplündert. 
Als dann das Feuer brannte und langsam die Sonne unterging, haben wir uns den Märchenerzähler Andreas vom Rothenbarth ans Lagerfeuer eingeladen. Er erzählte uns bekannte aber auch unbekannte Märchen und alle kleinen und großen Gäste saßen gemütlich ums Feuer herum und lauschten den Geschichten.  Bei Stockbrot und Folienkartoffeln haben wir den Tag gemütlich am Feuer ausklingen lassen. 
Bild einfügen – Frühstück gemeinsam - 
Pünktlich 8:00 Uhr am Morgen zog ein Duft von frischen Brötchen und frischen Kaffee durch unser Zeltlager, dass Frühstück stand bereit. Wir hatten ein leckeres Frühstücksbuffet aufgebaut und es gab frisches Rührei aus der Pfanne.
Um 10:00 Uhr luden wir alle Freunde des Zeltlagers zum Schulanfangsgottesdienst in unsere Feldkirche ein. Pfarrer Sterzik feierte mit uns Gottesdienst unter freiem Himmel und segnete alle Schulanfänger aus Andisleben.
So schnell war es dann auch schon vorbei, das 5.Zeltager 2019. Die Zelte wurden abgebaut und unsere Gäste traten die Heimreise an. Wir haben uns gefreut, dass Ihr auch in diesem Jahr unsere Gäste wart, es hat Spaß gemacht mit Euch.
Wir möchten uns an diese Stelle bei allen mitwirkenden Mitgliedern des FDGB herzlichst bedanken, ohne die es dieses Zeltlager nicht geben würde. Natürlich möchten wir uns auch bei allen anderen Freunden unseres Zeltlagers für die Unterstützung bedanken:
-          Gemeinde Andisleben
-          AWB für den Toilettenwagen
-          Freiwillige Feuerwehr und Feuerwehrverein Andisleben
-          Bäckerei und Konditorei Andreß aus Straußfurt für Brötchen und Brot
-          Rudi Herrmann fürs Eis
-          Heizhof Andisleben für Holz
-          Herr Laufer von der  Geratal Agrar GmbH  & Co.KG für das Wasserfass
-          Schützenverein Geratal Elxleben e.V.
-          VG-Vorsitzender Herrn Kleppe für die Geldzuwendung
-          Paul Matzke RSS GmbH Erfurt für den Märchenerzähler

 Kleingartenverein „ Im See „ hatten die Andislebener Senioren zum Kulturprogramm eingeladen.  

Am Samstag, den 31. August 2019 wurden die Senioren der Gemeinde Andisleben zu einen„ Seniorennachmittag „ in die Gartenanlage des Kleingartenvereins „ Im See „ eingeladen. Das Vereinshaus war sehr schön hergerichtet, die Tische waren zur Kaffeetafel gedeckt und der selbst gebackenen Kuchen war sehr lecker. Es entwickelte sich zu einem sehr schönen Nachmittag. Ein Kulturprogramm und ein Buffet am Abend rundeten den Tag ab. 

Die Tatsache, dass die letzten Gäste das Fest erst sehr spät verlassen haben, sagt doch alles über das Fest aus. Es war ein sehr schöner Tag. Und die Seniorengruppe aus der Gemeinde möchte sich noch einmal recht herzlich bei den Gartenfreunden bedanken. Wir kommen gern wieder.

Kuchen von erntefrischen Obst und ein Kulturprogramm gab es zum Nachmittag.

Für einen kurzweiligen Nachmittag sorgten die Kleingärtner mit einen eigenen Kulturprogramm für die Senioren. 

Bild: Dorle Müntzberg

Ich bin mit Neugier hier 
Ministerpräsident Bodo Ramelow besucht Andisleben

Um ehrenamtliche Arbeit zu würdigen, ist Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow auf Tour gegangen. Am  Nachmittag des 18. Juli 2019  besuchte er das Dorfgemeinschaftshaus und die Kreativwerkstatt in Andisleben. 
 „Wenn wir in unsere Orte gehen und genauer hinschauen, sieht man, dass mehr los ist als man meint. Ich bin mit Neugier hier.“, stieg der Ministerpräsident in die Gesprächsrunde ein, nachdem Bürgermeister Hans Vollrath alle Gäste, die sich an einer langen Tafel im Hof des Dorfgemeinschaftshauses versammelt hatten begrüßt und vorgestellt hatte. Platz genommen hatten dort auch Landrat Harald Henning, der Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Geraaue, Rüdiger Kleppe, und die Vertreter der Andislebener Vereine und Initiativen – vom FDGB (Freunde des gemeinsamen Beisammenseins), über die die Elterninitiative, den Rentnerclub, die Singegemeinschaft Dachwig Andisleben, dem Kultur- und Faschingsverein, der Feuerwehr, dem Wagenbauverein bis hin zur Kreativwerkstatt. Sie traten in einen regen Dialog mit ihren Gästen ein und sprachen leidenschaftlich über das freiwillige Engagement. „Wir sind die kleine Kulturinsel in der Verwaltungsgemeinschaft Gera Aue.“, fasste Bürgermeister Hans Vollrath zusammen.
Landrat Harald Henning würdigte den Mut der Gemeinde bei der Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses: „Es ist ein sehr anspruchsvolles Projekt, wenn man das Haus von vorher kennt. Ich bin immer erstaunt gewesen, wie die Gemeinde das geschultert hat. Man muss dankbar sein, zum einen, dass es entstanden und zum anderen, dass es mit Leben erfüllt ist.“ Er hatte dem Ministerpräsidenten sowohl das Dorfgemeinschaftshaus als auch die Kreativwerkstatt als Ziel seiner Tour im Landkreis empfohlen.
Anne-Kathrin Müller, die gemeinsam mit Elisabeth Hemker die Kreativwerkstatt leitet und im Gemeinderat für die Kultur verantwortlich zeichnet, erklärt das jährliche Procedere, bei dem im Herbst jeden Jahres ein Treffen stattfindet mit allen Vereinen, um die Veranstaltungen für das Folgejahr zu planen. Seit 2013 ist Andisleben Teil der Kreiskulturwochen, auch findet gibt es jedes Jahr ein Konzert im Rahmen der Erfurter Sommer-Gospeltour. Ihren Dank richtete sie an den Bürgermeister, der mutig viele Ideen unterstützt.
Die Kreativwerkstatt ist seit drei Jahren in der ehemaligen Kegelbahn des Ortes aktiv. Unter dem Motto „Einfälle statt Abfälle“ wird hier gewerkelt, gelesen, wird gestrickt, gehäkelt oder gemalt. Jeden Freitag ist die offene Werkstatt allen zugänglich, die Lust auf gemeinsame Aktivitäten haben oder auch nur zum Plaudern bei Kaffee und Kuchen vorbeischauen. Kinder und Erwachsene, Junge wie Alte fühlen sich hier wohl. Auch das technische Denkmal der Kegelbahn soll erhalten werden. Künftig sollen die Räume zudem als Galerie genutzt werden, in der Künstler aus der Region ihre Werke präsentieren können.
Über zwei Millionen Euro werden jährlich in Thüringen über die Ehrenamtsstiftung investiert. Die Sparkassenkulturstiftung stellt finanzielle Mittel zur Verfügung, um gesellschaftliches Leben zu fördern, ebenso werden Lottomittel für Vereine und Projekte eingesetzt. Die Ehrenamtsstiftung vergibt z.B. an ehrenamtlich Tätige die Ehrenamtscard, die Vergünstigungen wie Rabatte in diversen Geschäften, oft kostenlose Eintritte in Museen und Ausstellungen u.a.m. beinhaltet. Auch so erfährt deren Engagement Würdigung.
Autor: B. Köhler    Fotos: S. Forberg



Andislebener  Bogenschützen zur Thüringer Landesmeisterschaft 

Am 23. und 30.06.2019  fanden die Thüringer Landesmeisterschaften des Deutschen Schützenbundes im Bogenschießen in Gera und Könitz (Saalfeld) statt. Auch vier Schützen des SV Geratal Elxleben haben sich dafür qualifiziert und durften ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Freya Sellig (Andisleben) startete am 23.06. in Gera in der Disziplin Blankbogen im Freien und erreichte mit 462 Ringen den ersten Platz. Am 30.06. ging es für Nils Kurz (Walschleben), Bastian Gropp und Jeannine Sellig ( beide Andisleben) nach Könitz. Alle drei starteten in der Disziplin Olympisch Recurve in ihren jeweiligen Altersklassen und errangen super Ergebnisse. Nils errang den 8. Platz mit 532 Ringen in seiner ersten Landesmeisterschaft. Bastian erreichte mit 599 Ringen den 3. Platz und damit Bronze. Gleichzeitig qualifizierte sich Bastian mit seinem Ergebnis  für die Deutsche Meisterschaft im August in Berlin. Mit 354 Ringen errang Jeannine Sellig den 2.Platz und damit Silber. Wir wünschen den Schützen alles Gute und weiterhin alles ins Gold.


Neueröffnung des Backshop Busch im Dorfgemeinschaftshaus Andisleben
 
Pünktlich am 2. Mai um 07:30 Uhr öffnete der neugestaltete Backshop der Bäckerei Busch aus Walschleben im Dorfgemeinschaftshaus Andisleben .
Im hinteren Gebäude des Dorfgemeinschaftshauses welches mit Fördermitteln des Programms „ Dorferneuerung „ saniert wurde, fand der Backshop der „Bäckerdynastie „ Busch  aus Waschleben ihr neues Domizil. Neben frischen Backwaren und einigen Artikeln des täglichen Bedarfs sowie aktuellen Zeitungen , gibt es ständig frisch gebrühten Kaffee und leckeren Kuchen sowie belegte Brötchen. Der Verkaufsraum verfügt auch über eine kleine Sitzecke und bei schönen Wetter auch über Sitzgarnituren im Hof . Hier ist der erste Treffpunkt des Tages der Bürger(innen) um Neuigkeiten auszutauschen oder einfach sich zu treffen.
Als erster Gast wurde Michael R. aus Andisleben herzlichst  durch das Fachpersonal  mit einen Glas Sekt begrüßt. In diesem neuen freundlich und hell eingerichteten Verkaufsraum kann täglich von Dienstag bis Samstag von 07:30 Uhr bis 10:00 Uhr über ein breites Backwaren und Konditoreiwaren Sortiment verfügt werden. Ebenso  ist der Shop auch ein Kommunikationspunkt im Ort.   Dieses Geschäft trägt dazu bei die Wohnqualität  in Andisleben zu erhöhen.
Bild und Text : H. Vollrath 


Am 30.März 2019 hat es sich ein bisschen angefühlt wie im Advent. Über unserem Dorfgemeinschaftshaus lag ein Duft von frisch gebackenen Plätzchen, denn wir haben Osterplätzchen gebacken.

In unserer Osterbäckerei war es mächtig voll und es wurde geknetet, Teig gerollt, gerührt und Plätzchen ausgestochen. Dann kam ein Blech nach dem anderen in den Ofen und es duftete wundervoll. Wir haben uns auch an Cakepops versucht und diese dann in heiße Schokolade getaucht. Die Cakepops mussten nicht in den Ofen, aber zum Auskühlen in den Kühlschrank.

Als die Plätzchen fertig waren, konnten diese nach Herzenslust dekoriert werden, mit Streuseln, Zuckerfarben, Perlen usw. 

In der Zwischenzeit haben wir dann noch Mikrowellenkuchen gebacken, den wir dann nach getaner Arbeit gemeinsam essen wollten.

Vor lauter Spaß am backen und verzieren ist uns dann etwas Schokolade in der Mikrowelle angebrannt und so haben wir auch gleich noch den Feueralarm getestet…. Er funktioniert einwandfrei. Nach dem der Alarm wieder aus war, haben wir unseren Kuchen gegessen und schon erste Plätzchen verkostet, sehr lecker.

Unsere kleinen Gäste hatten viel Spaß und auch wir hatte einen tollen Nachmittag mit Euch. 

Ich bedanke mich bei Anja Gropp, Manuela Heinz und Sandra Beyer-Helwig für Ihre Unterstützung und bei der Gemeinde Andisleben. Natürlich auch bei Gerd Vollrath fürs Alarm ausschalten.


6.Fahrradtag 2019
Am 13.4.2019 fand wieder unser Fahrradtag auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses statt. Gemeinsam mit der Verkehrswacht Sömmerda lag uns auch in diesem Jahr die Sicherheit unserer kleinen Verkehrsteilnehmer am Herzen. Doch zum ersten Mal hatten wir den Wettergott nicht auf unserer Seite und wir mussten in den Flur vom Dorfgemeinschaftshaus ausweichen. Da es sogar hin und wieder schneite, mussten wir auch auf unseren Parcours verzichten, dafür war es leider viel zu rutschig.
In der Fahrradwerkstatt wurden dennoch die Räder und Roller auf ihre Fahrtüchtigkeit geprüft und einen kleinen Parcours gab es dann doch noch. Auch den toten Winkel an einem Auto konnte man sehr anschaulich sehen.  Am Fahrsimulator konnte die Kinder ihre Reaktion im Straßenverkehr testen. Auch der Informationsstand der Verkehrswacht war gut besucht und bei ein Wissensquiz gab es Preise für die Kinder. 
Eine kleine Station für erste Hilfe gab wichtige Tipps zu diesem Thema und ein paar Verbände und Pflaster wurden auch angelegt.
Obwohl uns ein kräftiger Wind um die Nase wehte und kleine Schneeflocken umherwirbelten, haben sich viele Gäste zu uns auf den Weg gemacht. Dank unserer vielen fleißigen Kuchenbäcker gab es wieder leckeren Kaffee und Kuchen. Es war ein toller Nachmittag.
Danke an alle fleißigen Kuchenbäcker, an Sandra Beyer-Helwig, Carola Kirr, an die Kellerbar und die Gemeinde Andisleben. Ohne Euch würde es solche Tage nicht geben.
Na dann, bis nächstes Jahr zum Fahrradtag in Andisleben.
 

20 jähriges Dienstjubiläum des Andislebener Bürgermeisters Hans Vollrath 

Auf der 31. Sitzung des Gemeinderates Andisleben am 2. Mai 2019 wurde zum Sitzungsende der Bürgermeister Hans Vollrath für sein 20 jähriges Dienstjubiläum vom Großteil des Gemeinderates mit einen Präsent geehrt.
Im Mai 1999 wurde Hans Vollrath erstmalig zum ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Andisleben gewählt. In seine Amtszeit fallen solche Projekte wie die umfangreiche Sanierung der Ortsstraßen sowie Übertragung der Abwasseraufgabe an die Verwaltungsgemeinschaft.
Bild einfügen – Bürgermeister Vollrath 20. Dienstjubiläum
Die Gemeinderatsmitglieder bedankten sich beim Bürgermeister mit einen Präsent. 
Bild  von l.n.r.  Enrico Holota ; Hans Vollrath ( Bürgermeister ) ; Enrico Gropp ,
Anne-Kathrin Müller , Cornelia Zimmermann , Marko Wittig , Annett Beyer – nicht im Bild .
Text und Bild : Enrico Gropp

19. Oldtimer Traktorentreffen in Andisleben

 
 
Es ist eine gute Tradition in Andisleben die Maifeierlichkeiten zu begehen. Zum 19. Mal fand  am Abend  vor dem 1. Mai in Andisleben das Oldtimer Traktorentreffen  statt.  Das Wett-Tuckern der Trecker hat in Andisleben bereits ebenso eine schöne Tradition wie das seit  vielen Jahren  praktizierte Setzen des Maibaumes und Entzünden des Maifeuers. Diese Tradition wird auch zukünftig in Andisleben  weitergeführt. Die Strecke zum Geschicklichkeitsfahren lag jetzt innerorts. Und immerhin  nahmen  wieder von 42 anwesenden Oldtimern 33 tollkühne Rennfahrer mit ihren  historischen Traktoren  die ca. 800 Meter lange Strecke unter die breiten Gummilatschen.  Immerhin zogen Traktorenoldtimertreffen, Maibaumsetzen, der Umzug mit Fanfarenzug und das Maifeuer rund 900 Gäste an diesen herrlichen Frühlingstag   an. Man bedenke, dass Andisleben gerade mal 600 Einwohner hat.  Das mittlerweile größte Volksfest des Jahres brauchte auch viele Helfer.  Feuerwehrvereinsmitglieder, Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr  , Frauenchor, Gemeinderatsmitglieder und viele engagierte Einwohner  brachten sich in die Vorbereitung und Organisation mit ein. Am geschicklichsten  durchfuhr Pascal Dünnebeil aus Herbsleben mit einen Belarus Baujahr 1981, mit einer Zeit von 1,01 Minuten    den Parcours. Von den 8 teilnehmenden Lanztraktoren, fuhr  Waldemar Beier  aus Elxleben, als ältester Teilnehmer mit. Der Rennstall „ Tankstelle Wiegand „ aus Gebesee war mit mehreren Traktoren vertreten , was sich auch in der Siegerliste ausschlug. Eileen Wiegand belegte den Platz 2 mit einen Traktor ICH 433, Baujahr 1979  . Als jüngster Fahrer konnte Nick Gropp mit einen  Belarus am Wettbewerb teilnehmen. Aus Gamstädt war Heinz Krupp mit der weitesten Anfahrt am Rennen.   Und wirklich über 1000 Gäste  schauten begeistert zu und feierten anschließend mit Musik und Tanz  einen schönen Abend.  In den späten Abendstunden  wurde ein großes Maifeuer entzündet.  Allen Organisatoren wie der Freiwillige Feuerwehr Andisleben, Feuerwehrverein Andisleben, Frauenchor Andisleben, Gemeinderat den fleißigen Gemeindearbeitern und der Gemeindeverwaltung einen herzlichen Dank. Natürlich geht es heute nicht mehr ohne Sponsoring. Der finanzielle Aufwand bei der Vorbereitung und Durchführung eines solchen Volksfestes  wächst stetig. Deshalb gebührt unser Dank folgenden Sponsoren;
 
Einen beachtlichen Maibaum mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Andisleben stemmen. Gemäß der Tradition wurde der Maibaum wieder  in der Ortsmitte am Backsplatz  gesetzt. Unter dem Motto „ Stricken für den Frieden „ haben die Frauen der Kreativwerkstatt in 60 Stunden einen 8  m langen Strumpf als Überzug für den Maibaumständer gestrickt. Seit vielen Jahren ist der „  Gebeseer Fanfarenzug „ ein treuer Begleiter „  des Traktorenumzugs in Andisleben.
 

Eine heisse Arbeit haben die Mitglieder des Feuerwehrvereins beim Braten der Rostbratwürste und Brätl. Ohne Pause wird hier durchgebraten bis alle hungrigen Besucher bedient wurden.


Linedance-Party in Andisleben

Linedance-Party in Andisleben
Bei strahlendem Sonnenschein fand im Hof des Dorfgemeinschaftshauses sehr zur Freude aller Gäste am Sonntagnachmittag, dem 10.6.2018, die zweite Andislebener Linedance-Party statt.
Mit großer Unterstützung der Gemeinde Andisleben organisierte die ortsansässige Linedance-Gruppe ein Fest für alle Tanzwütigen aus nah und fern. Wir hatten Gäste aus Meiningen, Suhl, Arnstadt, Apolda, Kleinmölsen, Alach, Witterda, Walschleben, Gebesee, Sömmerda, Bad Langensalza, Erfurt und sogar aus Hamburg. Ca. 120 Linedancer  waren anwesend. Bei reichlich selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und entsprechender Musik stieg die Laune der Gäste von Lied zu Lied. DJ Mirko Bauer kennt den Musikgeschmack der Linedancer genau und dank der guten Tanzliste kamen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten.
Mit einem Anfänger-Workshop lockte die Lehrerin der Andislebener Linedance-Gruppe, Dorle Münzberger, zahlreiche Neugierige auf die Tanzfläche. Später konnten auch fortgeschrittene Tänzer in einem weiteren Workshop einiges dazu lernen.
Dank der gut organisierten Versorgung mit Speisen und Getränken blieben viele der weit über einhundert Gäste bis in die Abendstunden.
Die Andislebener Linedance-Gruppe trifft sich jeden Dienstag zur Probe ab 18 Uhr im Saal des Dorfgemeinschaftshauses. Interessenten sind herzlich willkommen.


Pralinen werkeln in Andisleben

Pralinen werkeln in Andisleben
 
Im Februar und im März luden wir zu einem Workshop „Pralinen werkeln“ in unsere Bauernstube ein. Verena Greim aus Erfurt von „unsuess.de“ hatten wir uns dazu nach Andisleben eingeladen.
Mit viel Schokolade, Süßkram und dem entsprechenden Equipment wurden wir in die Kunst des Pralinen Herstellen eingewiesen. Zuerst haben wir verschiedene Sorten verkostet, dann konnten die Füllungen probiert werden und es entstanden auch schon die ersten Ideen für die eigene Praline.

Dann bekam jeder die Hohlkörper und konnte diese nach Herzenslust befüllen. Von süßer Creme, Nougat, Marzipan bis hin zu verschiedenen Nüssen war alles dabei, eben alles was in eine leckere Praline gehört. Doch es gab auch Zutaten für die besondere Praline. So mancher fand dann später in seiner Praline auch einen Hauch Chili oder aber auch roten Pfeffer.  Unserer Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.
Nachdem alle Pralinen befüllt waren, wurden diese mit flüssiger Schokolade verfüllt und verschlossen. Nun konnten wir die Pralinen noch verzieren. Muster, Farben oder essbare Abziehbilder machten unsere Pralinen einzigartig, jede Praline ein Unikat.

Dann kurz ab in den Kühlschrank und dann konnten wir unsere Meisterstücke bewundern. Jede Praline sah anders aus, wunderschön und so lecker. Zum Schluss wurden die Pralinen in kleinen Schachteln verpackt, die wir am Anfang auch selber gefaltet hatten. Nun noch ab in die Tüte, Schleifchen dran und fertig war das perfekte Oster- oder Geburtstagsgeschenk, garantiert Handgemacht.

Gemütlich, lecker und kreativ waren beide Nachmittage, wir hatten viel Spaß und haben auch noch viel Wissenswertes rund ums Pralinen machen gelernt, egal ob jung oder etwas älter.
Ich bedanke mich bei allen, die der Einladung gefolgt sind, bei Verena Greim und bei der Gemeinde Andisleben.
Kathrin Kluger

16.Baumpflegetag in Andisleben am 7. April 2018

Neue Studie zeigt: Grün macht langfristig glücklicher
Sehr geehrte Einwohner(innen)
In Gemeinden gehören Gegenden, die nahe an einem Park liegen, oder die Straßenzüge mit Gärten haben zu den gefragtesten Wohnlagen.  Mehrere wissenschaftliche Studien haben sich schon mit den Auswirkungen von Grünanlagen auf die Menschen beschäftigt und herausgefunden, dass die Anwohner in solchen Gegenden oft zufriedener und gesünder sind. Eine neue Studie der University of Exeter hat nun die Entwicklung der psychischen Gesundheit von Menschen untersucht, die in einen grüneren oder weniger grünen Ort wohnen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Menschen die in einen Ort mit weniger Grünflächen wohnen , in eine erkennbar schlechtere psychische Verfassung gerieten als an ihrem alten Wohnsitz. Denjenigen, die in eine grünere Gegend zogen, ging es dagegen deutlich besser.
Was können wir hier in Andisleben daraus  schlussfolgern; In Andisleben leben immer mehr  glücklichere Menschen. Auch deshalb weil jedes Jahr mehr Bäume und Sträucher angepflanzt werden.
 Danke für die Teilnahme
16.Baumpflegetag in Andisleben am 7. April 2018
Am 16. Baumpflegetag ließen sich über 56 Andislebener Bürger/innen nicht lange bitten und bereicherten mit tatkräftiger Hilfe sowie mit guten Wuchs-Wünschen Ort und Flur wieder mit jungem Grün.  Insgesamt konnten am Samstag 40 junge Buchen , Eichen und 30 Sträucher an der Streuobstwiese und am Lärmschutzdamm Andisleben gepflanzt werden.

Natürlich wurden die jungen  Gehölze auch mit Wasser versorgt. Durch eine Eimerkette konnte der doch sehr steile Hang des Lärmschutzwalls überwunden werden.
Durch die fachmännische Anleitung von Alexander Heinrich wurden zahlreiche Obstgehölze auf der Streuobstwiese und am dazugehörigen Weg  verschnitten und gepflegt . Der Bereich  Festwiese sowie die Wege die ansonsten von den Hundebesitzern gern genutzt werden, wurden von Müll und Unrat befreit.

Die Jägerschaft und die Jagdgenossenschaft Andisleben haben mit 50  € ebenfalls die Pflege  mit unterstützt. Auch die Spielgeräte im Park wurden in die Kur genommen, die Hackschnitzel die im Spielbereich liegen wurden gereinigt und gewendet . Die Außenanlage der Kreativwerkstatt konnte ebenfalls in die Kur genommen werden. Einen großen Arbeitseinsatz haben die Mitglieder der Feuerwehr Andisleben sowie  Mitglieder des Feuerwehrvereins durchgeführt. Auch sie haben den Grünbereich in die Kur genommen.

Die jüngsten haben mit Farbe die Anschauungsobjekte der Feuerwehr vor Rost geschützt. 
Alle bejahende Gemeinderatsmitglieder haben sich an diesem Tag des Frühjahrsputzes beteiligt. Auf dem Bauhof wurde durch Gemeinderatsmitglied Enrico Holota und Helfern eine „Waldschenke„ vorbereitet die demnächst auf der Streuobstwiese einen Platz finden wird.
Auch in den nächsten Jahren werden sicherlich Finanzmittel im Haushalt für neue Bäume zu finden sein. Es ist noch genügend Platz für neue Bäume um Andisleben, den es gilt einige Kahlschläge der zurückliegenden Jahre zu beleben.
 
Ihr Bürgermeister
Hans Vollrath