Rückblick zum 11. Weihnachtsmarkt in Andisleben

Bei schönem  Winterwetter  fand am 3. Dezember 2016 in Andisleben auf den Hof des Dorfgemeinschaftshauses der 11. Andislebener Weihnachtsmarkt statt. Rechtzeitig  haben die Organisatoren  mit viel Fleiß diesen Markt vorbereitet.  Mit Weihnachtsschmuck wurde der gesamte Hof  dekoriert. Diesmal spendete Frau Edda Cleemen einen zünftigen Weihnachtsbaum. Zahlreiche Einwohner und Gäste  besuchten  ab 15.00 Uhr den Markt und haben die Arbeit der Organisatoren  honoriert. Händler aus Nah und Fern konnten ihre Waren präsentieren und boten ein gutes  Angebot. So konnte der Feuerwehrverein seine  Bratspezialitäten  anbieten, auf diesen Markt gab es die legendäre Bratwurst. Ein besonderer Treffpunkt war die eigens errichtete Glühweinhütte des Feuerwehrvereins Andisleben. Ebenso haben die Frauen der Andislebener Wagenbauer mit selbstgebackenen Waffeln und frisch gebrühten Kaffee und Glühwein aus ihren Kaffee und Waffelwagen die Besucher verwöhnt. In einem originalen Holzbackofen, hatte Bäckermeister Oliver Thor aus Alach, zahlreiche Spezialitäten angerichtet.  

In der Abenddämmerung zündete die Jugendfeuerwehr ihr Lagerfeuer in einer Feuerschale an, natürlich wurde das Brennholz vom HEIZ-HOF Andisleben gesponsert. Einen Höhepunkt stellte der Besuch  des Andislebener Weihnachtsmann dar, mit vielen Geschenken konnte er  seine Bescherung  beginnen.   Für Besucher, denen das Winterwetter zusetzte, konnte in den historischen Gewölbekeller  mit Hochprozentigen einheizen.

Allen Besuchern  hatte dieser 11 Weihnachtsmarkt in Andisleben gefallen, großen Anteil hatten auch die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung die schon Tage vorher, Vorbereitungen getroffen hatten. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr  sicherten die Veranstaltung ab.

Zum fünften Mal fand der Weihnachtsmarkt auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses statt. Hier sind alle Veranstaltungsbedingungen von Toiletten bis Ausschankräume bestens gegeben. Der Andislebener Weihnachtsmarkt hat hier eine neue Heimstätte gefunden.  

Ein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsmann mit Geschenken – in Andisleben undenkbar,  insgesamt haben 76 Kinder beim Weihnachtsmann vorgesprochen und ein Geschenk erhalten.

Die Kreativwerkstatt Andisleben, erst kürzlich im April 2016 eröffnet, konnte mit einen eigenen Stand die vielfältigen  Einfälle statt Abfälle anbieten. 

Für die kalte Jahreszeit haben die fleißigen Handarbeiterinnen schon Monate vor dem Weihnachtsmarkt von der Stricksocke bis zur Mütze angefertigt.