Brückenbau im Ehrenamt

 

Im Ehrenamt wird in Andisleben so vieles unternommen. Aber eine Fußgängerbrücke zu bauen, das ist auch in Andisleben eher selten. Die alte Holzbrücke über den Steingraben in Andisleben war eine rege benutzte Fußgängerbrücke für die anliegenden Grundstücke. Die Witterung und der Holzwurm hatten aber in den letzten Jahren der Holzbrücke zugesetzt.  Eine Sanierung war unausweichlich. Aber erstmal eine Firma mit entsprechender Erfahrung finden die diese Brücke kostengünstig repariert. Trotz einiger Vorgespräche fand sich leider kein Auftragnehmer, und die Holzbrücke war dem Verfall weiter ausgesetzt.

Kurzerhand übernahm der Verein „Andislebener Wagenbau „der eigentlich für den Bau von Umzugswagen für den Fasching überregional bekannt ist, diese Aufgabe.  Da sich unter den Vereinsmitgliedern, Schlosser, Schweißer, Tischler, Maurer und Ingenieure befanden, war es keine große Aufgabe diese Brücke neu herzustellen. Nachdem ein Statiker die Brückenauflage und Brückengründung geprüft hatte, ging es ans Werk.  Eine neue Fußgängerbrücke mit Metallkonstruktion und Holzbeplankung sollte entstehen.  Der Verein sponserte neben der Arbeitsleistung auch das Material.  Innerhalb von 8 Wochen  wurde gewerkelt und es entstand diese Ersatzbrücke mit einen Wert von ca. 1.500 €. Am Samstag, den 24. Juni 2017 konnte die Brücke eingeweiht werden.  Der Vereinsvorsitzende und stellvertretende Bürgermeister Enrico Gropp konnte das Übergabeband durchschneiden. Im Beisein weiterer aktiver Mitglieder des Wagenbauvereins wie Uwe Baumgart, Michael Rabe und Gerd Vollrath wurde die Brücke für den Fußgängerverkehr freigegeben. 

„Wer will fleißige Handwerker sehen“ , das bekannte Kinderlied wurde von allen Beteiligten heimlich gesummt.

 

Text und Bild: Hans Vollrath – Bürgermeister -